Mittwoch, 01. April 2015

Leute aus dem Volk dürfen zur "wichtigsten Sitzung der Woche"

„Hier ist Platz für meine Meinung“: Unter diesem Titel steht eine neue Initiative der Landesregierung – und sie meint das wortwörtlich: Ab Mai erhalten je eine Frau und ein Mann aus dem Volk einen Platz in der Dienstag-Sitzung der Landesregierung. Bewerbungen sind ab heute möglich.

Auf Du und Du mit der Landesregierung: Eine Frau und ein Mann dürfen ab Mai an den Sitzungen teilnehmen. Bewerbungen sind ab heute möglich.
Badge Local
Auf Du und Du mit der Landesregierung: Eine Frau und ein Mann dürfen ab Mai an den Sitzungen teilnehmen. Bewerbungen sind ab heute möglich.

Ganz neu ist die Idee nicht, aber diesmal bleibt sie nicht nur auf dem Papier. Vor Jahren hatte der damalige Landeshauptmann Luis Durnwalder angekündigt, er wolle einen „Rat der Weisen“ ins Leben rufen – also einen Kreis von Frauen und Männern, die eine Art Beraterstab der Landesregierung bilden. Umgesetzt wurde die Idee aber nicht.

Ab Mai bei der Sitzung dabei sein

Die Landesregierung von Arno Kompatscher holt sie aus der Schublade, staubt sie kräftig ab und legt gleich den Termin für die Umsetzung vor. Bereits an der ersten Mai-Sitzung der Landesregierung – also am 5. Mai – sollen zwei Leute „direkt aus dem Volk“ an der Regierungssitzung teilnehmen und dabei ihre Meinung und Ideen vorbringen.

Darauf einigte sich die Landesregierung am Dienstag.

Je ein Mann und eine Frau können sich zu Wort melden 

Der Beschluss sieht vor, dass jeweils ein Platz für eine Frau und einen Mann reserviert ist. Die wöchentlichen Gäste sind nicht stimmberechtigt, aber sie können sich zu jedem Punkt der Tagesordnung zu Wort melden. Die Teilnahme ist zudem ehrenamtlich, denn ein Sitzungsgeld ist für die Arbeitstreffen der Landesregierung grundsätzlich nicht vorgesehen.

 

Die Landesregierung - in ihrer aktuellen Zusammensetzung - tritt dienstags zu ihrer Sitzung zusammen - künftig mit Verstärkung. Foto: LPA

Bewerbungen per Mail an die Adresse:
[email protected] (siehe unten)

  

„Im Sinne der Basisdemokratie und der Meinungsvielfalt im Lande ist uns sehr daran gelegen, dass sich Bürgerinnen und Bürger auch im Rahmen der Regierungssitzung persönlich und direkt einbringen können“, erklärte Landeshauptmann Arno Kompatscher auf der Pressekonferenz nach der Sitzung.

„Wir freuen uns auf reges Interesse und vor allem auf viele konstruktive Beiträge, um dieses Land gemeinsam weiter nach vorne zu bringen.“

Zur wichtigsten Sitzung der Woche: die Zugangsbedingungen

Für eine Einladung zur wichtigsten Sitzung der Woche in Südtirol in Frage kommen Frauen und Männer, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens fünf Jahren im Land ansässig sind. Schulabschlüsse oder sonstige Zeugnisse spielen keine Rolle, punkten können Bewerberinnen und Bewerber mit „sozialer Kompetenz, Zivilcourage und Engagement für andere Menschen“, heißt es im  Beschluss der Landesregierung von Dienstag.

Bewerben Sie sich ab heute

Bewerbungen sind ab heute (Mittwoch) nur über Mail möglich. Eine eigens von der Landesregierung beauftragte Agentur trifft eine Vorauswahl. Mehrere Medien, darunter das Portal STOL unterstützen die Initiative.

stol/ler

_____________________________________________________________

So bewerben Sie sich: 

Frauen und Männer, die an einer Sitzung der Landesregierung teilnehmen möchten, können sich ab heute bewerben. Dazu genügt eine einfache Mail an die Adresse: [email protected]. Wichtig: Keine Unterlagen mitschicken, sondern nur den Namen in die Betreffzeile schreiben.

Die Agentur „Jobweb24“ prüft die Echtheit der Adresse und kontaktiert die Kandidaten; nach einer Vorauswahl trifft das Sekretariat der Landesregierung die Entscheidung.

stol