Donnerstag, 06. Oktober 2016

LH Kompatscher: "Post in Südtirol aufwerten"

Die Postdienste in Südtirol zu gewährleisten und deren Qualität zu sichern: Mit diesem Ziel ist Landeshauptmann Kompatscher in Rom mit Staatssekretär Antonello Giacomelli zusammengetroffen.

Am Donnerstag trafen in Rom Staatssekretär Antonello Giacomelli und Landeshauptmann Kompatscher
Badge Local
Am Donnerstag trafen in Rom Staatssekretär Antonello Giacomelli und Landeshauptmann Kompatscher - Foto: © LPA

Das Land Südtirol und die italienische Post wollen eine Vertragsbindung eingehen, um die Qualität der Postdienste in Südtirol zu garantieren. Eine diesbezügliche Zusage hat Landeshauptmann Arno Kompatscher am Donnerstag in Rom vom zuständigen Staatssekretär Antonello Giacomelli erhalten.

Land übernimmt Kosten für Postdienst

Grundlage für die Vereinbarung zwischen Land und Post ist das Mailänder Abkommen, das es dem Land Südtirol ermöglicht, Aufgaben des Staates auf Landesebene zu übernehmen.

Geplant ist, dass das Land Südtirol die Kosten für den Postdienst trägt, die Post ihrerseits dazu verpflichtet, die Post landesweit an fünf Werktagen und die Zeitungen an sechs Werktagen zuzustellen. Zudem sieht das geplante Abkommen vor, dass die Post alle bestehenden Postämter in Südtirol auch weiterhin betreibt und zudem eine Postverteilungsstelle in Südtirol einrichtet.

Netz und Tätigkeit der Post aufwerten

"Das Land wird zudem Maßnahmen ins Auge fassen, um das Netz und die Tätigkeit der Post im Lande aufzuwerten", so Landeshauptmann Kompatscher am Donnerstag in Rom.

Der Vertragsentwurf, über dessen Inhalte sich heute Staatssekretär Giacomelli und Landeshauptmann Kompatscher verständigt haben, war von einer Arbeitsgruppe aus Fachleuten vorbereitet worden.

lpa/stol

stol