Mittwoch, 03. März 2021

Lösung gefunden: Bozner Skatepark darf wieder öffnen

Gleich nach der Pressekonferenz am Montag hat Bozens Bürgermeister Renzo Caramaschi die notwendigen Weichen gestellt, auf dass der Skaterpark wieder öffnen kann.

Der Bozner Skatepark darf wieder öffnen (Archivbild).
Badge Local
Der Bozner Skatepark darf wieder öffnen (Archivbild).
„Ich habe eine Reihe von Telefonaten geführt und die notwendigen Schritte in die Wege geleitet“, sagt Caramaschi.

Wieso der Skatepark derart kontrolliert wurde, in den benachbarten Anlagen jedoch sportliche Aktivitäten ungestört durchgeführt werden konnten, „das weiß ich auch nicht genau. Das Dekret des Landeshauptmannes hat dahingehend keine klare Sprache gesprochen.“

Er zeigte sich zuversichtlich, dass die gefundene Lösung funktionieren wird.

„Die Mitglieder des Vereins haben mir zugesichert, dass sie für Ordnung sorgen und darauf achten werden, dass nie mehr als 20 Personen zeitgleich die Anlage nutzen. Natürlich mit Maske und Abstand“, sagt der Bürgermeister.

Gute Nachrichten, vor allem für die Verantwortlichen des sk8project bz Platza Skatepark Bozen: „Unser gemeinsames Engagement war erfolgreich! Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten!“

Am Wochenende hatten Strafen für Jugendliche, die im Skatepark ihrer Leidenschaft nachgegangen waren, für Empörung gesorgt.

dol/stol

Schlagwörter: