Mittwoch, 23. September 2020

lvh: „57.280 Stimmen für das Handwerk“

Die Freude ist groß beim Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister lvh über die zahlreichen Handwerker, die in Südtirols Gemeindestuben einziehen. „Unsere Erwartungen wurden übertroffen“, freut sich Präsident Martin Haller.

Martin Haller, Präsident des lvh, freut sich über die vielen Stimmen für das Handwerk bei den Gemeinderatswahlen 2020.
Badge Local
Martin Haller, Präsident des lvh, freut sich über die vielen Stimmen für das Handwerk bei den Gemeinderatswahlen 2020. - Foto: © lvh
239 Südtiroler Unternehmer haben sich den Gemeinderatswahlen 2020 gestellt, 165 von ihnen werden zukünftig die Gemeindepolitik aktiv mitgestalten.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Zum einen, weil so viele Menschen Verantwortung im Heimatort übernehmen und mitreden wollen und zum anderen, weil wir die Anzahl der Gemeinderäte durchgehend steigern konnten. Insgesamt haben die Südtiroler 57.280 Stimmen für die gewählten Handwerksvertreter aus unterschiedlichen Parteien abgegeben“, kommentiert lvh-Präsident Martin Haller den Ausgang der Wahlen.

Einen großen Erfolg feiert das Handwerk bei den Bürgermeisterwahlen: Die Zahl der gewählten Bürgermeister aus dem Handwerk konnte von 16 auf 19 gesteigert werden.

14 davon wurden in ihrem Amt bestätigt, 5 neue Unternehmer sind als Bürgermeister dazugekommen.

Einziger Wermutstropfen für den lvh: auch wenn es einige Frauen aus dem Handwerk in die Gemeinderäte geschafft haben, so fehlt die weibliche Vertretung an der Gemeindespitze.

stol