Dienstag, 11. Dezember 2018

Macrons Maßnahmen kosten bis zu 10 Milliarden Euro

Die Zugeständnisse des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in der „Gelbwesten”-Krise schlagen nach Einschätzung von Verkehrsministerin Elisabeth Borne mit etwa 8 bis 10 Milliarden Euro zu Buche. Es sei jetzt an der Regierung, genaue Zahlen zu errechnen, sagte Borne am Dienstag dem Radiosender Franceinfo.

Die Gegenfinanzierung ist laut Borne noch offen Foto: APA (AFP)
Die Gegenfinanzierung ist laut Borne noch offen Foto: APA (AFP)

stol