Sonntag, 07. Juli 2019

Malta schließt Hafen für deutsches Rettungsschiff „Alan Kurdi“

Maltesische Behörden haben dem Rettungsschiff „Alan Kurdi“ mit Dutzenden Migranten an Bord am Sonntag untersagt, im Hafen der Insel anzulegen. „Sie haben keine Erlaubnis, in maltesische Hoheitsgewässer einzudringen“, sagte ein Armeesprecher im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Das Schiff der Organisation Sea-Eye hatte nach eigenen Angaben 65 Migranten in internationalen Gewässern vor Libyen von einem Schlauchboot gerettet.

Das Rettungsschiff „Alan Kurdi“ darf auch nicht in den Hafen von Malta einlaufen.
Das Rettungsschiff „Alan Kurdi“ darf auch nicht in den Hafen von Malta einlaufen. - Foto: © APA/AFP

stol