Donnerstag, 28. April 2022

Maskenpflicht in Kinos, Theatern, Nahverkehr bis zum 15. Juni – Bei Arbeit „empfohlen“

Die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen wird im öffentlichen Nah- und Fernverkehr, in Kinos und Theatern sowie bei allen Veranstaltungen und Sportwettkämpfen in geschlossenen Räumen bis zum 15. Juni verlängert. Was den Arbeitsplatz anbelangt, so wird das Tragen von Masken hingegen nur mehr „empfohlen“, außer, es gibt eine andere Betriebsvereinbarung.

In den Schulklassen soll das Tragen von Masken bis zum Ende des Unterrichts Pflicht bleiben. - Foto: © APA/dpa / Sebastian Gollnow

Verkehr, Theater, Kinos und Veranstaltungen in Innenräumen

STOL hat bereits vorab berichtet, dass die Maskenpflicht ab 1. Mai fallen wird – mit einigen Ausnahmen:
in Bussen und Zügen im Nah- und Fernverkehr, in Kinos, Theatern sowie bei Veranstaltungen, die in geschlossenen Räumen stattfinden.


Arbeitsplatz

Und wie schaut es am Arbeitsplatz aus? Es wird empfohlen, „Nase und Mund zu bedecken“, es soll aber keine Verpflichtung mehr geben – es sei denn, sie wird durch eine Betriebsvereinbarung festgelegt.

Schulen

In den Schulklassen soll das Tragen von Masken bis zum Schulende Pflicht bleiben.

Altersheime und Krankenhäuser

Bis zum 15. Juni sind Beschäftigte und Besucher von Gesundheitseinrichtungen und Altersheimen verpflichtet, eine Maske zu tragen.

Dekret soll heute unterschrieben werden

Diese Maßnahmen sind am Donnerstagnachmittag in der Abgeordnetenkammer in Rom so beschlossen worden. Gesundheitsminister Speranza will noch heute das entsprechende Dekret unterzeichnen.

sor/ansa

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden