Mittwoch, 24. Januar 2018

Medien: Boschis Kandidatur in Südtirol steht

Die römische Zentrale des Partito Democratico lässt sich mit ihrer Kandidatenkür für die Parlamentswahlen weiter Zeit. Am Freitag sollen die Namen beschlossen und bekannt gegeben werden. Laut „Corriere della Sera“ ist eine aus Südtiroler Sicht wichtige PD-Entscheidung aber bereits gefallen: Maria Elena Boschi tritt im Kammerwahlkreis Bozen-Unterland an.

Ob Maria Elena Boschi schon weiß, dass sie in Südtirol antritt?
Badge Local
Ob Maria Elena Boschi schon weiß, dass sie in Südtirol antritt? - Foto: © LaPresse

Der PD scheint es spannend machen zu wollen, immer wieder wurde die offizielle Bekanntgabe der Kandidaten für die Parlamentswahlen am 4. März verschoben. Laut Alessandro Huber, Südtiroler Landessekretär des PD, soll es diesen Freitag soweit sein: In Rom werde dann darüber entschieden werden, wer wo antritt.

Auch in Südtirol wartet man nun bereits des Längeren darauf, wer denn nun im Kammerwahlkreis Bozen-Unterland kandidiert. Graziano Delrio, Minister für Infrastruktur und Verkehr, und Staatssekretärin Maria Elena Boschi galten als die wahrscheinlichsten Namen. Nun verdichten sich die Hinweise, dass es Boschi wird, laut dem Onlineportal der italienischen Tageszeitung „Corriere della Sera“ ist die Entscheidung längst gefallen: Die 37-jährige Boschi wird im südlichen Einser-Wahlkreis antreten, jenem Wahlkreis, in dem die SVP – Gleiches gilt für den Senatswahlkreis Bozen-Unterland – nicht antritt.

Offiziell kann der Südtiroler PD-Chef Huber den „Corriere“-Bericht nicht bestätigen, Boschis Kandidatur, so Huber, sei aber zu 90 Prozent wahrscheinlich.

stol/aw

stol