Dienstag, 19. Dezember 2017

Messner: „Bin auf italienischen Pass stolz“

Der Südtiroler Extrembergsteiger Reinhold Messner kritisiert die Entscheidung von ÖVP und FPÖ, die Wiedererlangung der österreichischen Staatsbürgerschaft für Südtiroler ins Regierungsprogramm aufzunehmen.

Reinhold Messner hält nichts vom Doppelpass.
Badge Local
Reinhold Messner hält nichts vom Doppelpass. - Foto: © LaPresse

Er sei auf seinen italienischen Pass stolz, sagte er in einem Interview mit italienischen Medien am Dienstag.

„Ich bin Südtiroler mit italienischem Pass und ich bin darauf stolz“, sagte der Bergsteiger. Seiner Ansicht nach werde es niemals zu einem Doppelpass für Südtiroler kommen. Das sei lediglich politische Propaganda, die niemals zu konkreten Schritten führen werde.

Thema auch in der Sportwelt

Das Thema des Doppelpasses für Südtiroler beschäftigt jetzt auch Italiens Sportwelt. Die Aussicht, dass Südtiroler Athleten als Österreicher an den Wettkämpfen teilnehmen, erzürnt den Chef von Italiens Olympischem Komitee (CONI), Giovanni Malagó.

„Ich kümmere mich um Sport und nicht um Politik. Ich werde jedoch nicht zulassen, dass unsere Athleten, die wir hier in Italien in unseren besten Sportschulen ausgebildet haben, unter österreichischer Fahne an Wettbewerben teilnehmen. Für alles gibt es Grenzen“, sagte Malago nach Medienangaben.

apa

stol