Freitag, 24. Januar 2020

Mexikos Nationalgarde stoppte rund 1000 Migranten

Erneut hat es an Mexikos Südgrenze Zusammenstöße zwischen Migranten und Sicherheitskräften gegeben. Rund 1000 Mittelamerikaner hatten am Donnerstag den Grenzfluss Suchiate aus Guatemala überquert. Nachdem sie auf mexikanischer Seite einige Kilometer weit gelaufen waren, versperrten Soldaten der Nationalgarde ihnen den Weg.

Es kam zu Zusammenstößen zwischen den Soldaten und den Migranten an der Südgrenze von Mexiko.
Es kam zu Zusammenstößen zwischen den Soldaten und den Migranten an der Südgrenze von Mexiko. - Foto: © APA (AFP) / ALFREDO ESTRELLA

apa