Dienstag, 2. Februar 2021

Militärputsch in Myanmar - Forderungen nach Reaktion

Nach dem Militärputsch in Myanmar mehren sich die Forderungen nach einer entschlossenen internationalen Reaktion. US-Präsident Joe Biden drohte den neuen Machthabern im früheren Birma Sanktionen an. Auch der Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen für Menschenrechte in Myanmar, Tom Andrews, forderte strikte Maßnahmen wie etwa ein Waffenembargo für das Land. Am Dienstag (16.00 Uhr MEZ) berät der UN-Sicherheitsrat in New York über die Lage in dem südostasiatischen Land.

Aung San Suu Kyi wurde beim Militärputsch in Myanmar festgenommen. - Foto: © APA (AFP) / STAN HONDA









apa

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by