Samstag, 3. Juli 2021

Mindestens 43 Migranten vor Tunesiens Küste ertrunken

Vor Tunesiens Küste sind nach Angaben des Roten Halbmondes mindestens 43 Migranten bei einem Schiffsunglück ertrunken. Sie hätten versucht, von Libyen aus über das Mittelmeer nach Italien und damit in die EU zu gelangen, teilte der tunesische Ableger der Hilfsorganisation am Samstag mit.

Die libysche Küstenwache soll Schüsse auf eine Migrantenboot abgegeben haben. - Foto: © APA/SEA-WATCH / KAI VON KOTZE









apa

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by