Dienstag, 22. Januar 2019

Mittelmeer immer noch tödlichste Grenze der Welt

Das Mittelmeer ist nach Meinung des Migrationsexperten Gerald Knaus immer noch die tödlichste Grenze der Welt. „Wir hatten im letzten Jahr 2300 Tote im Mittelmeer”, so Knaus am Montagabend in der ORF-ZiB2. Das seien immer noch „sehr viel mehr Tote als vor 5 Jahren”. Die Strategie der EU, die Leute durch eine immer gefährlicher werdende Überfahrt an der Flucht zu hindern, gehe also nicht auf.

2300 Tote im Mittelmeer im Jahr 2018. - Foto: APA (AFP)
2300 Tote im Mittelmeer im Jahr 2018. - Foto: APA (AFP)

stol