Donnerstag, 20. Oktober 2016

Mobilität: Renzo Caramaschi trifft Verein "Freunde der Überetscherbahn"I

Am Mittwochabend haben sich Bozens Bürgermeister Renzo Caramaschi und Verkehrsstadrätin Maria Laura Lorenzini mit dem Vorstand des Vereins "Freunde der Überetscherbahn" Arnold von Stefenelli, Wilfried Trettl, Monika Larcher, Rudolf Benedikter, Werner Palla und Romano Comunello getroffen. Das Thema: die Verbindung Bozen-Überetsch.

Die Verbindung Überetsch-Bozen war am Mittwoch Thema des Treffens zwischen der Stadt Bozen und dem Verein "Freunde der Überetscherbahn".
Badge Local
Die Verbindung Überetsch-Bozen war am Mittwoch Thema des Treffens zwischen der Stadt Bozen und dem Verein "Freunde der Überetscherbahn". - Foto: © D

Bei dem Treffen drängte der Verein laut Rudolf Benedikter zum wiederholten Male auf die Realisierung einer schienengebundene Schnellverbindung zwischen dem Überetsch und Bozen, die in die Bahnverbindungen nach Meran und Leifers eingebettet werden soll.  

Dabei trafen die Überetscher Bahnfreunde, so Benedikter in der entsprechenden Aussendung, auf die ungeteilte Zustimmung von Bürgermeister Caramaschi und seiner Stadträtin: Ungeachtet der kurzfristig notwendigen Metrobus-Lösung, bleibe das Projekt Tram/Schnellbahn ins Überetsch ein politisches Ziel der Stadt Bozen, berichtet Benedikter.

Bei dem Treffen vereinbarte man ein das Gespräch mit Landesrat Florian Mussner sowie eine zusammenfassende Machbarkeitsstudie für den gesamten Ballungsraum Bozen-Überetsch-Unterland, so Rudolf Benedikter abschließend.

stol

stol