Freitag, 8. Juni 2012

Monti warnt: „Krise in Italien noch lang nicht vorbei“

Der italienische Premier Mario Monti hat zugegeben, dass seine Fachleuteregierung wegen der rigorosen Sparmaßnahmen an Popularität verloren hat. „Meine Regierung und ich haben in den letzten Zeiten die Unterstützung sogenannter starker Lobbys verloren“, betonte Monti.









stol