Freitag, 15. Februar 2019

Nach diplomatischer Krise: Macron lädt Italiens Präsidenten ein

Nach erheblichen diplomatischen Spannungen zwischen Italien und Frankreich will der französische Präsident Emmanuel Macron seinen italienischen Amtskollegen Sergio Mattarella treffen.

Sergio Mattarella wurde nach Paris eingeladen. - Foto: Ansa
Sergio Mattarella wurde nach Paris eingeladen. - Foto: Ansa

Eine Einladung zu einem Staatsbesuch in den kommenden Monaten sei vom nach Rom zurückgekehrten Botschafter überbracht worden, teilte der Élyséepalast am Freitagabend mit.

Paris hatte den Botschafter am Donnerstag vergangener Woche für Gespräche nach Frankreich zurückbeordert. Dem außergewöhnlichen Schritt waren wiederholte Provokationen von Vertretern der populistischen italienischen Regierung aus Lega und Fünf-Sterne-Bewegung vorausgegangen. Auslöser der Eskalation war schließlich ein unangekündigtes Treffen von Italiens Vize-Premier Luigi di Maio mit Vertretern der „Gelbwesten“-Bewegung.

Die Protestbewegung demonstriert seit Mitte November unter anderem gegen die Politik Macrons und hat damit die größte Krise seiner Amtszeit ausgelöst. Der Botschafter kehrte am Freitag nach Rom zurück.
Notizblock

dpa

stol