Sonntag, 20. Januar 2019

Nach erneuter Flüchtlingstragödie: Italiens „Häfen geschlossen“

Nach den jüngsten Schiffsunglücken mit Dutzenden toten Flüchtlingen im Mittelmeer bleibt der italienische Innenminister Matteo Salvini hart. Italien werde Rettungsschiffen mit Migranten an Bord nicht seine Tore öffnen.

Italiens Innenminister bleibt auch nach der neuerlichen Flüchtlingstragödie hart.
Italiens Innenminister bleibt auch nach der neuerlichen Flüchtlingstragödie hart. - Foto: © APA/AFP

stol