Montag, 20. Januar 2020

Nach kurzer, schwerer Krankheit: Ex-Landesrat Otto Saurer ist tot

Der langjährige SVP-Landesrat und Landeshauptmannstellvertreter Otto Saurer ist tot: Er starb am Sonntagabend nach kurzer, schwerer Krankheit im Bozner Krankenhaus. Am kommenden Samstag wäre er 77 Jahre alt geworden.

Otto Saurer ist nach kurzer, aber schwerer Krankheit gestorben.
Badge Local
Otto Saurer ist nach kurzer, aber schwerer Krankheit gestorben. - Foto: © La Strada/Der Weg

Nach seiner Matura im Vinzentinum studierte der in Prad am Stilfserjoch geborene Saurer Rechtswissenschaften in Innsbruck und Padua, anschließend war er nach einem Rechtsanwaltspraktikum und anderen Tätigkeiten als Direktor des Südtiroler Wohnbauinstituts tätig.

Von 1969 bis 1974 arbeitete der Vinschger als Gemeinderat seiner Heimatgemeinde Prad am Stilfserjoch.

Er war einer der Gründer der SVP Arbeitnehmer, deren Interessen er von 1983 bis 2008 im Südtiroler Landtag und damit gleichzeitig im Regionalrat Trentino-Südtirol vertrat.

Von 1989 bis 1996 engagierte sich Otto Saurer als Vorsitzender einer Kommission in der Arge Alp.

24 Jahre Landesrat

Otto Saurer war von 1984 bis 2008 in den Kabinetten Magnago VI, Durnwalder I, Durnwalder II, Durnwalder III und Durnwalder IV Mitglied der Südtiroler Landesregierung, ab 1989 als Landeshauptmannstellvertreter.

Dabei war er von 1984 bis 1993 Landesrat für die Ressorts Arbeit, deutsche und ladinische Berufsbildung sowie Gesundheits- und Sozialwesen zuständig. In der anschließenden Legislaturperiode bis 1998 verlor er die Zuständigkeit für Arbeit, von 1999 bis 2003 war er verantwortlich für die Bereiche Personal, Gesundheits- und Sozialwesen.

In seiner letzten politischen Amtsperiode war Saurer Landesrat für deutsche Schule, deutsche und ladinische Berufsbildung, Berufsberatung aller 3 Südtiroler Sprachgruppen, Lehrlingswesen und Heime.

Otto Saurer war außerdem Präsident des Vereins „La Strada-Der Weg“.

1996 wurde erhielt Saurer das Große Goldene Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich, 2009 wurde er Ehrensenator der Universität Innsbruck, im selben Jahr Ehrenbürger seiner Geburtsgemeinde Prad am Stilfserjoch.

Saurer erlag am Sonntagabend einem Krebsleiden. Am kommenden Samstag hätte Saurer seinen 77. Geburtstag gefeiert. Er hinterlässt seine Frau, 2 Töchter und einen Sohn.

Zahlreiche Parteifreunde, Wegbegleiter und auch Bischof Ivo Muser zeigen sich tief betroffen und drücken ihre Trauer aus.







stol