Dienstag, 23. Oktober 2018

Nach Landtagswahl: Süd-Tiroler Freiheit ortet „Briefwahlskandal“

Die Süd-Tiroler Freiheit hat 2 Tage nach der Südtiroler Landtagswahl einen neuerlichen „Briefwahlskandal“ geortet. Wie beim Urnengang vor 5 Jahren, als knapp 2000 nicht fristgerecht eingelangte Stimmzettel vernichtet worden seien, tauchten auch diesmal rund 400 Wahlkarten einen Tag nach der Wahl beim Landesamt auf. Landtagsabgeordnete Myriam Atz Tammerle forderte am Dienstag eine rasche Aufklärung der „Schlamperei“.

Foto: © shutterstock

stol