Dienstag, 17. März 2020

Nächstes Demokraten-Duell bei US-Vorwahlen

Im Duell der demokratischen US-Präsidentschaftsbewerber Joe Biden und Bernie Sanders findet am Dienstag der nächste große Vorwahl-Tag statt.

Die beiden Kandidaten Joe Biden und Bernie Sanders liefern sich einen Zweikampf um die Nominierung.
Die beiden Kandidaten Joe Biden und Bernie Sanders liefern sich einen Zweikampf um die Nominierung. - Foto: © APA (AFP) / MANDEL NGAN
Abgestimmt wird in 4 US-Staaten: Arizona, Florida, Illinois und Ohio. Insgesamt geht es um 577 Stimmen von Delegierten für den Nominierungsparteitag der Demokraten im Sommer, bei dem der Präsidentschaftskandidat der Partei am Ende offiziell gekürt wird.

577 sind fast 15 Prozent aller regulären Parteitagsdelegierten. Allein 219 Delegiertenstimmen werden in Florida vergeben. Erste Wahllokale öffnen gegen Mittag (MEZ).

Ergebnisse werden nach mitteleuropäischer Zeit erst am Mittwoch erwartet. Die Demokraten stimmen darüber ab, wen sie für den besten Kandidaten ihrer Partei für die Präsidentschaftswahl im November halten. Biden (77) und Sanders (78) liefern sich einen Zweikampf um die Nominierung.

Auch die Republikaner halten in Florida, Illinois und Ohio Vorwahlen ab. Der Präsidentschaftskandidat der Republikaner steht quasi schon fest: Amtsinhaber Donald Trump hat hier parteiintern keine ernstzunehmende Konkurrenz. Die republikanische Partei in Arizona hat die Vorwahl dort daher gleich ganz gestrichen.

apa