Mittwoch, 06. September 2017

"Negrelli-Halle soll bleiben"

Im Parkhotel Laurin ist am Mittwoch ein neu ausgearbeiteter Vorschlag zur Verlegung des Busbahnhofes vorgestellt worden.

Auch Winzer Alois Lageder, Veronika Riz und Unternehmer Heiner Oberrauch setzen sich für den Erhalt der Halle ein.
Badge Local
Auch Winzer Alois Lageder, Veronika Riz und Unternehmer Heiner Oberrauch setzen sich für den Erhalt der Halle ein. - Foto: © STOL

In der Pressekonferenz wurde am Mittwoch über die Zukunft der Negrelli-Halle beraten.

Nicht nur das Kuratorium für technische Kulturgüter setzte sich dabei für eine Erhaltung der Halle ein. „Die Negrelli-Halle am Bozner Bahnhofsareal in der Rittnerstraße wird im Unesco-Gutachten als erhaltenswertes Baudenkmal definiert und darf deshalb nicht der Spitzhacke zum Opfer fallen“, schreibt das Kuratorium in einer Aussendung.

Auch anwesend war Prof. Heiner Monheim, international renommierter Verkehrsplaner aus Bonn (siehe Video).

Es wurde für die geplante Verlegung des Busbahnhofs von Bozen, dem die Negrelli-Halle von 1859 weichen soll, eine neue Lösung erarbeitet. Die Negrelli-Halle könnte darin zum provisorischen Busbahnhof umgestaltet werden.

stol

 

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol