Montag, 08. Februar 2021

Netanyahu muss in Korruptionsprozess vor Gericht erscheinen

Der wegen Korruption angeklagte israelische Regierungschef Benjamin Netanyahu muss am Montag vor Gericht erscheinen.

Benjamin Netanyahu nach einem Gerichtstermin in Jerusalem im Vorjahr.
Benjamin Netanyahu nach einem Gerichtstermin in Jerusalem im Vorjahr. - Foto: © APA (AFP) / YONATHAN SINDEL
Es ist das erste Mal seit Prozessbeginn im Mai vergangenen Jahres, dass der 71-Jährige sowie weitere Angeklagte im Jerusalemer Bezirksgericht wieder bei einer Sitzung anwesend sein müssen. Die Verteidigung soll sich zur Anklageschrift äußern. Netanyahu weist die Anklage wegen Betrugs, Untreue und Bestechlichkeit als „fabriziert“ zurück.

Die Sitzung sollte ursprünglich bereits im Jänner stattfinden, wurde jedoch wegen eines Corona-Lockdowns verschoben. Parlamentspräsident Yariv Levin forderte vor der neuen Sitzung, die Beweisaufnahme im Prozess gegen Netanyahu bis nach der Parlamentswahl am 23. März zu verschieben.

Anderenfalls drohe eine „Einmischung der Justiz in den Wahlprozess“, sagte der Parteifreund Netanyahus nach Medienberichten. Israel wählt bereits zum vierten Mal binnen zwei Jahren.

apa