Freitag, 01. Mai 2015

Neue Perspektiven bei „Nacht der jungen Arbeit“

Am Donnerstag diskutierten die Jugendorganisationen der Nord- und Südtiroler Volkspartei gemeinsam in Sterzing über die Herausforderungen der Arbeitswelt von morgen.

Foto/Copyright: SVP
Badge Local
Foto/Copyright: SVP

„Für die politische Jugendarbeit in ganz Tirol ist ein regelmäßiger Austausch der beiden größten politischen Jugendorganisationen essentiell und das Thema Arbeit beschäftigt alle jungen Menschen. Die Politik darf sich dabei vor mutigen Entscheidungen nicht scheuen“, so René Tumler, Landesobmann der Jungen Generation der Südtiroler Volkspartei und Dominik Schrott, Landesobmann der Jungen Volkspartei Tirol unisono.

Arbeit in ganz Tirol neu denken

Der Themenbereich Arbeit ist ein wesentlicher Teil der Europaregion Tirol. Über die grenzüberschreitende Arbeit diskutierten die beiden für Arbeit zuständigen Landesräte Johannes Tratter und Martha Stocker.

Mit gezielten Maßnahmen wollen sowohl das Land Tirol als auch das Land Südtirol für einen attraktiven und wettbewerbsfähigen Arbeitsmarkt sorgen.

„Südtirol hilft Jugendlichen insbesondere durch Initiativen, welche die Aus- und Weiterbildung junger Arbeitskräfte unterstützt“, unterstreicht Stocker. LRin Stocker und LR Tratter wollen auch in Zukunft die Zusammenarbeit in der Arbeitsmarktpolitik weiter vertiefen und intensivieren.

Kommunale Herausforderungen kreativ lösen

Die neue Arbeitswelt bietet vor allem Gemeinden und Kommunen große Chancen, wenn bereits jetzt auch die entsprechende Infrastruktur geschaffen wird.

Am 10. Mai finden in Südtirol Gemeindewahlen statt. Die Junge Generation setzt sich mit ihren Jugendkandidatinnen und –kandidaten für einen Breitbandausbau ein und möchte so möglichst viele Arbeitsplätze in den Regionen und Gemeinden erhalten und neue schaffen.

Vollste Unterstützung für dieses Anliegen signalisiert Andreas Schatzer, Südtiroler Gemeindeverbandspräsident: „Wir müssen jetzt die Rahmenbedingungen schaffen, um den Jungen in ihren Heimatgemeinden neue Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten zu bieten.“ Die jungen Gemeinderätinnen und Gemeinderäte der SVP werden sich in ihren Kommunen dafür besonders stark machen.

stol

stol