Montag, 02. Dezember 2019

Neonazi-Skandal in deutscher Bundeswehr

In der deutschen Bundeswehr gibt es einem Bericht zufolge einen neuen Neonazi-Skandal. Betroffen ist die Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK), wie die „Bild am Sonntag“ berichtete. Der Militärische Abschirmdienst (MAD) verdächtige einen Unteroffizier in der Feldwebellaufbahn, ein Rechtsextremist zu sein. Seit Monaten laufe eine nachrichtendienstliche Operation gegen ihn.

Das Gericht hat beschlossen, dass die Bundeswehr dazu berechtigt war, den Soldaten zu entlassen, weil er einer Frau den Handschlag verweigert hat (Schmuckbild).
Das Gericht hat beschlossen, dass die Bundeswehr dazu berechtigt war, den Soldaten zu entlassen, weil er einer Frau den Handschlag verweigert hat (Schmuckbild). - Foto: © APA/afp / KLAUS-DIETMAR GABBERT

apa

Alle Meldungen zu: