Montag, 15. Juni 2015

Neuer Raum für Flüchtlinge am Bozner Bahnhof

Wie zu Beginn des Monats angekündigt, steht seit Samstag am Bozner Bahnhof ein neuer Raum zur Unterbringung der Flüchtlinge zur Verfügung.

Badge Local
Foto: © D

Die schwierige Lage der Flüchtlinge auf der Durchreise und die Situation an den Bahnhöfen ist mittlerweile zu einem gesamtstaatlichen Thema geworden.

"Die höhere Konzentration von flüchtenden Menschen an den Bahnhöfen von Mailand und Rom sowie an den Grenzübergängen zu Frankreich hängt vermutlich mit der in den vergangenen Wochen erschwerten Weiterreise am Brenner zusammen", erklärt Landesrätin Martha Stocker.

In Südtirol sei die Zahl der ankommenden Flüchtlinge derzeit eher rückläufig. Im Durchschnitt übernachten derzeit etwa 40 bis 50 Menschen in einer eigenen Aufnahmeeinrichtung am Brenner und etwa 20 bis 30 Personen im Hotel Alpi in Bozen. Dabei gibt es immer wieder Flüchtlinge, die nicht schlafen und den Bahnhof nicht verlassen wollen.

Seit Samstag steht am Bozner Bahnhof ein neuer Raum für die Versorgung der flüchtenden Menschen mit Essen und Trinken sowie der Möglichkeit einer medizinischen Versorgung während des Tages zur Verfügung. "Dadurch konnten wir die Rahmenbedingungen und Logistik für die Hilfe am Bahnhof deutlich verbessern", berichtet Stocker von einer geordneten Situation.

stol