Dienstag, 14. Juli 2015

Neues Team beim PD: Kann ein Neustart gelingen?

Alle gehen, nur sie bleibt: Mit einem neuen Vorstand will die PD-Vorsitzende Liliana di Fede das interne Hickhack in der Demokratischen Partei beenden und einen Neustart in die Wege leiten.

Sie bleibt fest im Sattel. Liliana Di Fede.
Badge Local
Sie bleibt fest im Sattel. Liliana Di Fede. - Foto: © D

Der Vorstand dürfe nicht länger eine Plattform für parteiinternes Taktieren sein, sondern müsse den Dialog mit der Gesellschaft aufnehmen und neue Ideen entwickeln, so Di Fede in einer Aussendung. Sie schloss einen Rücktritt nach der Wahlniederlage einmal mehr aus.

Mehr noch: Di Fede wagt den Alleingang - und tauscht mit Ausnahme von sich selbst jeden einzelnen ihrer Mitstreiter aus. Bei der Versammlung Am Montagabend in Bozen gab  sie dann – wie angekündigt – die Namen der Neuen im Leitungsgremium bekannt.

Es sind Carlo Bassetti (Bozen), Alessandro Huber (Bozen), Christian Schatzer (Brixen),  Giuseppe Marino (Meran), Aneta Ngucaj (Branzoll), Nadia Mazzardis (Bozen) und  Sonia Zanotti aus Neumarkt. 

Die ehemaligen Mitstreiter sprechen von einer Kriegserklärung und Säuberung durch Di Fede. Diese selbst spricht von Verjüngung.

stol

stol