Samstag, 24. August 2019

Neuseeland: Parlamentspräsident hält in Debatte Baby still

Der neuseeländische Parlamentspräsident Trevor Mallard hat während einer langwierigen Debatte ungewöhnliche Qualitäten gezeigt: Der 65-Jährige von der sozialdemokratischen Labour-Partei hielt in der Nationalversammlung von Wellington auf seinem Podium ein Baby still.

Trevor Malllard hält in der Nationalversammlung von Wellington auf seinem Podium ein Baby still. - Foto: AP
Trevor Malllard hält in der Nationalversammlung von Wellington auf seinem Podium ein Baby still. - Foto: AP

Das erst 6 Wochen alte Kind gehört einem anderen Labour-Abgeordneten. Mallard gab ihm auch ein Fläschchen. „Heute hat ein VIP bei mir Platz genommen“, schrieb der sechsfache Großvater anschließend auf Twitter.

Väter des kleinen Jungen sind der Labour-Politiker Tamati Coffey und dessen Ehemann Tim Smith. Die beiden ließen ihren Nachwuchs von einer Leihmutter austragen. Coffey sagte dem Online-Nachrichtenportal Newshub am Donnerstag, er fühle sich „von meinen Kollegen aus dem ganzen Haus sehr unterstützt“.

dpa

stol