Montag, 29. Juni 2020

NGO-Schiff „Mare Jonio“ rettet 43 Migranten vor Libyen

Das italienische Rettungsschiff „Mare Jonio“ hat am Montag 43 Personen – darunter Minderjährige und Frauen – auf einem seeuntauglichen Boot im Mittelmeer gerettet. Die Rettungsaktion erfolgte 40 Seemeilen nördlich von Zuara, teilte die italienische Hilfsorganisation „Mediterranea Saving Humans“ per Twitter mit.

43 Menschen wurden an Bord des Schiffes genommen.
43 Menschen wurden an Bord des Schiffes genommen. - Foto: © ANSA / Igor Petyx
„Die Migranten befanden sich an Bord eines überbelasteten Bootes, das bereits voller Wasser war und zu kentern drohte. Jetzt sind sie an Bord unseres Schiffes. Willkommen!“, schrieb die NGO. Die „Mare Jonio“ hatte am Freitag bereits rund 70 Migranten in maltesischen Gewässern, 48 Seemeilen süd-westlich von Lampedusa, gerettet.

Noch unklar ist, wo die geretteten Migranten landen sollen. Die „Mare Jonio“ hatte vor 10 Tagen 67 im Mittelmeer gerettete Migranten nach Pozzallo auf Sizilien gebracht. Die geretteten Migranten müssen sich in Italien einer 2-wöchigen Quarantäne unterziehen.

apa