Freitag, 06. Dezember 2019

Nordtiroler Landeshauptmann übernimmt Schirmherrschaft

Der Nordtiroler Landeshauptmann Günther Platter hat seine Schirmherrschaft für das 26. Alpenregionstreffen der Schützen vom 21. bis 24. Mai 2020 im Passeiertal zugesagt. „Lasst uns das Verbindende vor das Trennende stellen“, appelliert der amtierende Präsident der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino.

LH Platter ist der Schirmherr des Alpenregionstreffens 2020.
Badge Local
LH Platter ist der Schirmherr des Alpenregionstreffens 2020. - Foto: © EXPA/JOHANN GRODER
Das Alpenregionstreffen der Schützen findet im Zweijahresrhythmus in einem der vier Länder der Alpenregion Tirol, Südtirol, Welschtirol und Bayern statt und vereint dabei mehr als 10.000 Trachtenträger in Freundschaft und Kameradschaft. Nach dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder hat nun auch der Tiroler Landeshauptmann seine Schirmherrschaft für die 26. Ausgabe des Treffens vom 21. bis 24. Mai 2020 in St. Martin in Passeier zugesagt.

„Starkes Miteinander leben und in die Zukunft führen“

„Die Schützen stellen eine der wichtigsten Gemeinschaften Tirols dar, in der stets über die Landesgrenzen hinaus gedacht und zusammengearbeitet wird“, erklärt der Nordtiroler Landeshauptmann Günther Platter zu seiner Schirmherrschaft. „So auch im kommenden Jahr, wenn mit dem Alpenregionstreffen im Passeiertal die Schützen aus allen Teilen Tirols und Bayerns zusammentreffen, um Herkunft und Erbe mit dem zu verbinden, was jetzt und heute wichtig ist: Nämlich ein starkes Miteinander zu leben und es gemeinsam in die Zukunft zu führen“, so Platter. „Als amtierender Präsident der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino kann ich das nur unterstützen und appellieren: Lasst uns das Verbindende vor das Trennende stellen, schließlich sind wir – wie das Motto der Tiroler Euregio-Präsidentschaft schon sagt – alle 'ein Teil davon'.“

Zeichen der Wertschätzung

„Wir freuen uns sehr über die Schirmherrschaft des Nordtiroler Landeshauptmannes Günther Platter“, erklärt der Hauptmann der Schützenkompanie St. Martin in Passeier Armin Oberprantacher. „Dies ist ein Zeichen der Wertschätzung für unseren grenzüberschreitenden Einsatz für unsere gemeinsamen Werte, unsere gemeinsame Kultur und unsere gemeinsamen Traditionen“, so Oberprantacher. „Umso mehr würden wir uns freilich freuen, wenn Landeshauptmann Platter zum Alpenregionstreffen nach Südtirol kommt.“

Indes laufen die Vorbereitungen im Passeiertal auf Hochtouren. Höhepunkt wird der offizielle Festakt am Sonntag mit einer Festmesse zelebriert vom Bischof der Diözese Bozen-Brixen und dem Festumzug durch das historische Ortszentrum von St. Martin sein. Das Fest beginnt bereits am Donnerstag, am Freitag und Samstag erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein ausgewähltes Musikprogramm, unter anderem mit Ben Zucker, Michelle, Nik P., die Jungen Zillertaler, Hannah, die Südtiroler Spitzbuam und Melissa Naschenweng. Aber nicht nur Schlagerfans kommen beim Alpenregionstreffen auf ihre Kosten. In einem separaten Partyzelt sorgen angesagte DJs für Stimmung: Gestört aber Geil, Italobrothers, 2 Tagesbart und Mike Candys sind nur einige der bekanntesten Stars, die im Mai 2020 ins Passeiertal kommen.

stol