Samstag, 14. Dezember 2019

Nordkorea meldete wichtigen Test auf Abschussbasis Sohae

Nordkorea hat am Samstag erneut einen „wichtigen Test“ auf seiner umstrittenen Satelliten-Abschussbasis Sohae gemeldet.

Kim Jong-un denkt offenbar nicht ans Abrüsten.
Kim Jong-un denkt offenbar nicht ans Abrüsten. - Foto: © APA (KCNA VIA KNS) / STR

Dieser sei am späten Freitagabend „erfolgreich“ durchgeführt worden, sagte ein Sprecher der nordkoreanischen Verteidigungsakademie nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA. Die „Forschungserfolge“ dienten dazu, die „strategische Nuklearabschreckung“ zu stärken.

Vor einer Woche hatte Nordkorea bereits einen ähnlichen Test in Sohae vermeldet. Von der Anlage waren 2012 und 2016 Trägerraketen mit Satelliten gestartet. International wurden die Starts als verschleierte Tests ballistischer Raketen gewertet und scharf verurteilt.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hatte bei einem Treffen mit Südkoreas Präsident Moon Jae In im vergangenen Jahr zugesagt, Sohae zu schließen. Mit Trump hatte sich Kim grundsätzlich auf eine Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel verständigt, ohne allerdings konkrete Schritte zu vereinbaren.

Bei ihrem Gipfel Ende Februar in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi erreichten Kim und Trump jedoch keine Einigung über Schritte zur atomaren Abrüstung Nordkoreas. Seither sind die Atomgespräche zwischen den USA und Nordkorea in einer Sackgasse. Pjöngjang fordert von Washington Zugeständnisse bis Jahresende.

apa