Montag, 07. Januar 2019

Nur 2 Frauen in der Landesregierung

Keine 3 Frauen für die Landesregierung: Dass die Lega mit Massimo Bessone und Giuliano Vettorato 2 Landesräte stellt, scheint fix. Damit dreht sich das Postenkarussell in der SVP neu: Maria Kuenzer steigt dank Frauenquote in die Landesregierung auf. Sepp Noggler könnte Landtagspräsident werden; Jasmin Ladurner Regionalassessorin. Das berichten die "Dolomiten" am Montag.

Doch nur 2 Frauen sollen in die Landesregierung.
Badge Local
Doch nur 2 Frauen sollen in die Landesregierung.

„Eine Super-Arbeit. Gratuliere“: Mit diesen Worten segnete Lega-Senator Roberto Calderoli die Regierungsvereinbarung zwischen SVP und Lega ab. Mit einer Präambel, die Europa als „Europa der Völker und Regionen“ definiert, sei er voll einverstanden.

„Noch dazu, wo auf die christlichen Wurzeln verwiesen wird“, so Calderoli. Über Kompetenzen und Landesräte solle die Lega Südtirol vor Ort entscheiden. Bis Montag gebe man Bescheid, wen man in die Landesregierung entsenden wird.

Was Calderoli nicht sagte, ist, dass bereits so gut wie sicher ist, dass die Lega Massimo Bessone und Giuliano Vettorato zu Landesräten befördern wird.

Zum Landeshauptmannstellvertreter dürfte die SVP aber Bessone machen.

D/bv

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol