Mittwoch, 20. Januar 2016

Obergrenze in Österreich: Ein Südtiroler ist gefragt

Diese Nachricht erschreckt die EU – und Südtirol ganz besonders: Österreich führt eine Obergrenze für Flüchtlinge ein. 37.500 Menschen dürfen 2016 noch kommen – und dann soll Schluss sein für dieses Jahr. Was passiert, wenn der 37.501ste Flüchtling an der Grenze steht, soll nun unter anderem Europarechts-Experte Walter Obwexer klären. Der gebürtige Südtiroler im Interview.

„Wir schaffen das nicht“ – so lautet ab sofort in Österreich das Motto in der Flüchtlingspolitik. Als erstes Land in der EU setzt die Alpenrepublik mit einer Obergrenze für Asylbewerber ein politisches Signal. Völkerrechtsexperte Walter Obwexer erklärt.
Badge Local
„Wir schaffen das nicht“ – so lautet ab sofort in Österreich das Motto in der Flüchtlingspolitik. Als erstes Land in der EU setzt die Alpenrepublik mit einer Obergrenze für Asylbewerber ein politisches Signal. Völkerrechtsexperte Walter Obwexer erklärt. - Foto: © APA/AFP

stol