Sonntag, 26. Juni 2016

Oberpustertal: Wenn die Post nicht kommt

Zu massiven Verspätungen bei der Postzustellung soll es in den vergangenen Tagen und Wochen im Oberpustertal gekommen sein. Das kritisiert die Südtiroler Freiheit in einer Aussendung am Sonntag.

Symbolbild.
Badge Local
Symbolbild. - Foto: © D

Grund für die zum Teil mehrtägigen Verspätungen - in Innichen etwa soll es, laut Südtiroler Freiheit, dazu gekommen sein, dass 4 Tage keine Post zugestellt wurde - sind verschiedene Ausfälle durch Urlaub, Pensionierung und Überstundenstreik. Das gab die Verteilungszentrale für das Oberpustertal in Toblach bekannt.

"Kann nicht sein, dass Ausfälle nicht sofort ersetzt werden"

"Es kann nicht angehen, dass solche Ausfälle nicht mehr umgehend ersetzt werden", kritisiert das Leitungsmitglied der Südtiroler Freiheit, Werner Thaler in der Aussendung. Die Postzustellung sei ein wichtiger Grunddienst, den der vom Staat geführte Betrieb "Poste Italiana" längst nicht mehr erfüllen würde, so Thaler.

Die Südtiroler Freiheit wiederhole deshalb die Forderung einen Übergang des Postbetriebs vom Staat an das Land Südtirol zu forcieren, schließt die Pressemitteilung.

stol

stol