Montag, 29. April 2019

Öffentliche Angestellte hoffen auf Gehaltserhöhung

Die fast 43.000 Angestellten im öffentlichen Dienst pochen auf eine Gehaltserhöhung. Das sei ihr gutes Recht, denn in den vergangenen 10 Jahren hätten die Löhne stark an Kaufkraft verloren, rechnet der ASGB vor.

Mehr Geld wird gefordert.
Badge Local
Mehr Geld wird gefordert. - Foto: © shutterstock

Wenn es am Dienstag zur ersten Verhandlungsrunde zum bereichsübergreifenden Vertrag (BÜKV) zwischen Gewerkschaften und öffentlichen Verwaltungen kommt, wartet der ASGB mit  Zahlen auf.

„Allein wegen des blockierten  Inflationsausgleichs   durch die Regierung Monti weisen alle Netto-Gehälter ein sattes monatliches Minus auf“, sagt ASGB-Vorsitzender Tony Tschenett. Zwischen Dezember 2009 und Dezember 2018 betrug die Preissteigerung 16,4 Prozent.

D/lu

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol