Dienstag, 28. Mai 2019

Öffentlicher Dienst: Verhandlungen abgebrochen

Die Tarifverhandlungen für öffentlich Bedienstete haben am Dienstag vorerst ein Ende genommen. Die Gewerkschaften haben die Verhandlungen abgebrochen.

Keine Einigung in Sachen Gehalt.
Badge Local
Keine Einigung in Sachen Gehalt. - Foto: © LPA

Die Tarifverhandlungen gingen am Dienstag in die dritte Runde (STOL hat berichtet) - und sind gescheitert. 

Landesverwaltung und Gewerkschaften konnten sich somit nicht auf die Gehaltsvorstellungen einigen. Zur Erinnerung: Die rund 40.000 Angestellten im öffentlichen Dienst forderten mehr Lohn. 

Nun haben die Gewerkschaftsorganisationen ASGB, AGB/CGIL, SGB CISL, SGK UIL und SAG deshalb die Verhandlungen abgebrochen. 

stol 

stol