Donnerstag, 20. Februar 2014

Öffentlicher Geldhahn für Parteien wird zugedreht

Aus für die öffentliche Parteienfinanzierung: Waren in der Vergangenheit Wahlkämpfe veranstaltet worden, bezahlte sie im Nachhinein der Bürger mit seinen Steuergeldern. Nun soll diese Regelung einer anderen weichen.

stol