Mittwoch, 27. März 2019

Österreich: Regierung prüft Auflösung der Identitären

Nach dem Bekanntwerden einer Spende des mutmaßlichen Neuseeland-Attentäters an die österreichischen rechtsextremen „Identitären” prüft die Bundesregierung nun die Auflösung der Organisation. Das kündigte Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Mittwoch nach dem Ministerrat an. Es gebe „keine Toleranz für gefährliche Ideologien, ganz gleich, aus welcher Ecke sie kommen”.

Der mutmaßliche Terrorist von Neuseeland spendete an Identitäre. - Foto: APA
Der mutmaßliche Terrorist von Neuseeland spendete an Identitäre. - Foto: APA

stol