Montag, 07. Oktober 2019

ÖVP-Chef Kurz erhält Regierungsbildungsauftrag

Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat am Montagvormittag den Regierungsbildungsauftrag an ÖVP-Chef Sebastian Kurz erteilt.

Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen (links) hat ÖVP-Chef Sebastian Kurz mit der Regierungsbildung beauftragt.
Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen (links) hat ÖVP-Chef Sebastian Kurz mit der Regierungsbildung beauftragt. - Foto: © APA / ROLAND SCHLAGER

Davor hatten sich das Staatsoberhaupt und der Altkanzler eine Stunde ausgetauscht.

Van der Bellen meinte im Anschluss, er habe nach den Gesprächen mit den Parteichefs in den vergangenen Tagen den Eindruck gewonnen, dass die Volkspartei eine Regierung werde bilden können.

ÖVP-Obmann Kurz wird nun mit den Vorsitzenden der anderen Parteien in der Reihenfolge von deren Stärke beim Urnengang vom 29. September Sondierungsgespräche führen.

Die Volkspartei hat dabei 3 Optionen für Zweier-Koalitionen. Sowohl mit der SPÖ als auch mit der FPÖ und den Grünen würde die ÖVP auf eine solide Mehrheit im Nationalrat kommen. Die NEOS könnten höchstens als ergänzender Partner fungieren.

apa