Dienstag, 11. Juni 2019

„Oma gegen rechts“ nun auch in Bozen

Auch in Bozen startet nun eine Initiative, die von Wien aus beginnend gegen die demokratiegefährdende Entwicklung in Europa mobilisiert: Sie nennt sich „Oma gegen rechts“.

„Oma gegen rechts“ möchten ihre Enkelkinder vor bedrohlichen Entwicklungen wie wachsenden Antisemitismus, Rassismus und jegliche Form von Radikalismus schützen.
Badge Local
„Oma gegen rechts“ möchten ihre Enkelkinder vor bedrohlichen Entwicklungen wie wachsenden Antisemitismus, Rassismus und jegliche Form von Radikalismus schützen. - Foto: © shutterstock

Ältere Frauen haben diese Initiative kürzlich ins Leben gerufen, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Anschließen können sich neben  „Omas“ aber auch Opas, Kinder und Enkelkinder. Die Mitglieder vertreten den Wunsch nach einem weiterhin friedlichen, sozial ausgewogenen und toleranten Gesellschaft.

Dabei geht es aber auch um den Erhalt der Rechte aller Frauen, Ma¨nner und Kinder, um geregelte und humane Behandlung von Asylwerberinnen und Flüchtlingen, um den Respekt und die Achtung allen Mitbu¨rgern gegenüber. Nicht zuletzt geht es aber auch um soziale Standards, die von Eltern und Omas und Opas zum Teil bitter erka¨mpft wurden, sowie um die Erhaltung der Natur und vieles mehr.

stol

stol