Dienstag, 20. August 2019

ORF-„Sommergespräch“ mit FPÖ-Chef Hofer sehen 807.000 Zuschauer

Die dritte Ausgabe der diesjährigen ORF-„Sommergespräche“ hat am Montagabend durchschnittlich 807.000 Zuschauer erreicht.

Norbert Hofer lockte zahlreiche Menschen vor den Fernseher.
Norbert Hofer lockte zahlreiche Menschen vor den Fernseher. - Foto: © APA

Das Interview von ORF-Aufsteiger Tobias Pötzelsberger mit dem designierten FPÖ-Chef Norbert Hofer lockte in Spitzenzeiten sogar 978.000 Zuschauer vor den Fernseher. Laut ORF-Aussendung erreichte die Sendung einen Marktanteil von 27 Prozent – heuer bisher der höchste Wert.

Das Interview mit NEOS-Parteichefin Beate Meinl-Reisinger vor einer Woche hatte laut ORF 23 Prozent Marktanteil erreicht. Im Schnitt hatten 632.000 Zuschauer eingeschaltet. Das „Sommergespräch“ mit Liste-JETZT-Chefin Maria Stern, die den Reigen eröffnet hatte, kam mit durchschnittlich 609.000 Zusehern auf 22 Prozent Marktanteil.

Bessere Einschaltquoten als bei HC Strache

Hofers Vorgänger, der damalige FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, hatte im Vorjahr bei seinem ORF-„Sommergespräch“ durchschnittlich 688.000 Zuschauer. Der Marktanteil betrugt damals 24 Prozent in der Gesamtzielgruppe ab 12 Jahren. In Spitzen waren bis zu 747.000 Zuseher dabei.

Das nächste „Sommergespräch“ führt Pötzelsberger am kommenden Montag, 26. August, um 21.05 Uhr in ORF 2 mit SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner. Alle „Sommergespräche“ werden in der ORF-TVthek als Live-Stream angeboten und bleiben dort bis 9. September verfügbar.

apa

stol