Sonntag, 08. Dezember 2019

Papst befördert Kardinal auf Schlüsselposition – Nachfolgekandidat?

Papst Franziskus hat einen philippinischen Kardinal, der als einer seiner möglichen Nachfolger genannt wird, auf eine Schlüsselposition im Vatikan befördert.

Papst Franziskus hat Luis Antonio Tagle zum Chef der Kongregation für die Evangelisierung der Völker befördert.
Papst Franziskus hat Luis Antonio Tagle zum Chef der Kongregation für die Evangelisierung der Völker befördert. - Foto: © APA (AFP) / CHARLY TRIBALLEAU

Der Erzbischof von Manila, Luis Antonio Tagle, soll Chef der Kongregation für die Evangelisierung der Völker werden, teilte der Vatikan am Sonntag mit. Die auch unter ihrem alten lateinischen Namen „Propaganda Fide“ bekannte Kongregation koordiniert die missionarische Tätigkeit der katholischen Kirche.

Für seine neue Tätigkeit muss Tagle nach Rom umziehen und sein Amt als Erzbischof von Manila niederlegen, das er seit 2011 ausübt. Der 62-Jährige ist einer der jüngsten Kardinäle der katholischen Kirche. Die Beförderung könnte ihm Rückenwind als „papabile“ geben, ein Insiderbegriff für einen Kandidaten für das Papsttum. „Ein Papabile ist geboren #Tagle“, twitterte der Vatikan-Experte Iacopo Scaramuzzi. Dagegen meinten konservative Kritiker, die Franziskus als zu liberal ablehnen, Tagle würde „Franziskus II.“

Wenn ein Papst stirbt, oder zurücktritt wie Benedikt XVI., versammeln sich die Kardinäle in einem Konklave, um einen neuen Papst zu wählen. Es gibt aber keine Garantie, dass ein als Favorit Gehandelter auch siegt.

dpa