Donnerstag, 09. Mai 2019

Papst empfängt 500 Roma - Rechtsextreme Proteste in Rom

Papst Franziskus hat am Donnerstagvormittag 500 Roma und Sinti getroffen. An dem Gebetstreffen in der Sala Regia im Apostolischen Palast beteiligte sich auch der Präsident der italienischen Bischofskonferenz, Gualtiero Bassetti. Das Treffen fand statt, kurz nachdem es in Rom wiederholt zu Protesten gegen die Vergabe von Sozialwohnungen an Roma-Familien gekommen ist.

Die römische Bürgermeisterin Virginia Raggi, die am Mittwoch die Familie besuchte, um ihre Solidarität nach den rechtsextremen Protesten auszudrücken, wurde von mehreren Personen beschimpft.
Die römische Bürgermeisterin Virginia Raggi, die am Mittwoch die Familie besuchte, um ihre Solidarität nach den rechtsextremen Protesten auszudrücken, wurde von mehreren Personen beschimpft. - Foto: © APA/ANSA

stol