Freitag, 10. Juli 2020

Papst ernennt Draghi zum Mitglied von päpstlicher Akademie

Papst Franziskus hat den Ex-Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, zum Mitglied der päpstlichen Akademie für Sozialwissenschaften ernannt. Dies teilte der Vatikan am Freitag mit.

Mario Draghi bei seiner Verabschiedung als EZB-Präsident im Jahr 2019.
Mario Draghi bei seiner Verabschiedung als EZB-Präsident im Jahr 2019. - Foto: © APA (AFP) / DANIEL ROLAND
Der 1947 geborene Draghi war von 2005 bis 2011 Präsident der italienischen Notenbank. 2011 wurde er zum EZB-Präsidenten ernannt, den Posten bekleidete er bis 2019.

Zum neuen Mitglied der päpstlichen Akademie für Sozialwissenschaften ist auch die Soziologie- und Anthropologie-Professorin an der Universität von Benin in Nigeria, Kokunre Agbontaen-Eghafona, ernannt worden, berichtete der Vatikan. Die 1959 in London geborene Anthropologin ist Autorin mehrerer akademischer Publikationen. Sie befasst sich unter anderem mit Maßnahmen gegen den Menschenhandel in Nigeria.

Papst Johannes Paul II. (1978-2005) hatte die Akademie für Sozialwissenschaften 1994 ins Leben gerufen. Sie dient als Denkfabrik für die Weiterentwicklung der katholischen Soziallehre. Mitglieder sind Dutzende international renommierte Wissenschafter.
(Schluss) mit/mp/ar

apa/ansa