Sonntag, 05. September 2021

Papst ruft zur Aufnahme afghanischer Flüchtlinge auf

Papst Franziskus hat beim Angelus-Gebet am Sonntag zur Aufnahme von Flüchtlingen aus Afghanistan aufgerufen. „Ich bete, damit viele Länder all jene Menschen aufnehmen und schützen, die ein neues Leben suchen“, betonte der Papst. Auch Binnenvertriebene sollen Unterstützung und Schutz erhalten. „Mögen alle Afghanen mit Würde in Frieden und Geschwisterlichkeit mit ihren Nachbarn leben. Mögen die afghanischen Jugendlichen Bildung erhalten“, betonte der Papst.

Der Papst rief zur Mithilfe auf.
Der Papst rief zur Mithilfe auf. - Foto: © ANSA / VATICAN MEDIA HANDOUT
Franziskus drückte zudem den Opfern des schweren Hurrikans „Ida“ in den USA seine Nähe aus. „Gott unterstütze all diejenigen, die wegen dieser Katastrophe leiden“, erklärte der Heilige Vater.

Der Papst sprach auch von seiner am 12. September beginnenden Reise nach Ungarn und in die Slowakei. Er dankte all jenen, die auf ihn warten und die sich für seine Reise eingesetzt haben. Der Papst reist von 12. bis 15. September erst für einen halben Tag in die ungarische Hauptstadt Budapest. Anschließend besucht er für 3 Tage die benachbarte Slowakei.

Neben Begegnungen mit Vertretern aus Kirche und Gesellschaft umfasst das Programm 2 Gottesdienste in Presov und im slowakischen Nationalheiligtum in Sastin. In Kosice (Kaschau) sind ein Jugendtreffen und ein Besuch in der von Angehörigen der Roma-Minderheit bewohnten Plattenbausiedlung Lunik IX geplant.

apa

Alle Meldungen zu: