Donnerstag, 30. Januar 2020

Papst verlangt strenges Vorgehen gegen Missbrauch

Papst Franziskus hat eine innerkirchliche Strafverfolgung von Missbrauch und anderen schweren Straftaten „mit Strenge und Transparenz“ verlangt. Es gelte die „verletzte Menschenwürde, vor allem der Kinder“, zu schützen, sagte er am Donnerstag laut Kathpress vor Mitarbeitern der Glaubenskongregation, die für derartige Verfahren zuständig ist.

Die Rechtsverfahren müssten effektiver und organischer werden, so Franziskus.
Die Rechtsverfahren müssten effektiver und organischer werden, so Franziskus. - Foto: © APA (dpa) / Patrick Pleul

apa

Alle Meldungen zu: