Donnerstag, 28. April 2022

Perathoner tritt zurück – Und Karl Zeller?

Christoph Perathoner wird am 3. Mai seinen Rücktritt als Bezirksobmann der SVP Bozen bekanntgeben. Was die Position von SVP-Vizeobmann Karl Zeller betrifft, so findet diesbezüglich am heutigen Donnerstag ein Gespräch zwischen ihm und Obmann Philipp Achammer statt. Am morgigen Freitag ist dann die Sitzung des Sonderlandtags mit der geplanten Verkleinerung der Landesregierung. Davor aber gibt Thomas Widmann noch eine Pressekonferenz.

Christoph Perathoner wird am 3. Mai seinen Rücktritt bekanntgeben. - Foto: © eg - Erika Gamper

Für 3. Mai, also am kommenden Dienstag, wird die SVP eine Sitzung der Bezirksleitung Bozen einberufen. Einer der Tagesordnungspunkte lautet laut Informationen von STOL: Rücktritt des Bezirksobmanns.

Christoph Perathoner wird also, wie er schon vor wenigen Wochen angekündigt hat, als Obmann des Bezirks Bozen zurücktreten. Nach dem Rücktritt von Gert Lanz als SVP-Fraktionssprecher ist dies nun also der zweite Rücktritt im Zuge der Abhör-Affäre.

Heute Treffen mit Karl Zeller


Was die Position von Karl Zeller als SVP-Vizeobmann anbelangt, so gibt es diesbezüglich am heutigen Donnerstag ein Treffen zwischen ihm und Obmann Philipp Achammer. Letzterer hat bereits angekündigt, Zeller dazu bewegen zu wollen, dass er von selbst als Vizeobmann zurücktritt.

Am morgigen Freitagvormittag ab 10 Uhr findet dann der Sonderlandtag mit der geplanten Verkleinerung der Landesregierung von 9 auf 8 Mitglieder statt. Bereits eine Stunde zuvor, um 9 Uhr, hat Thomas Widmann eine Pressekonferenz angekündigt. Der Inhalt ist noch streng geheim.

Alle Berichte zur Abhör-Affäre lesen Sie hier.

sor

Alle Meldungen zu:

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden
Sigmund Kripp
29. April 2022 05:06
Also falls es Dr. Zeller war, der die Audiodateien veröffentlicht hat (was nicht erwiesen ist) gehört ihm dafür der Südtiroler Transparenzorden verliehen.