Samstag, 04. Juni 2016

Pestizide: Land in der Sackgasse

Anders als in der Landwirtschaft sind Pestizide im öffentlichen Raum noch ziemlich Grauzone. Das Land muss und will dies ändern – streckt aber nach monatelangen Vorarbeiten die Waffen.

Symbolbild.
Badge Local
Symbolbild. - Foto: © shutterstock

Die staatlichen Vorgaben seien „nicht umsetzbar“, sagt Abteilungsleiterin Laura Schrott. Was  im Privatgarten bei Tomaten eingesetzt werden darf, ist – aus bürokratischen Gründen – auf kommunalen Rasen und Rosen verboten. Gemeinsam machen jetzt alle Regionen mobil.

Vor 2 Jahren ist der staatliche Aktionsplan gegen Pestizide in Kraft getreten.  Koordinator für dessen Umsetzung in Südtirol ist Landesrat Arnold Schuler – und der nahm im Jänner seine Kollegin Martha Stocker in die Pflicht. 

Während  es in der Landwirtschaft seit 2014 Leitlinien zum Ausbringen von Pflanzenschutzmitteln gebe, die über die Staatsvorgaben hinausgehen,  fehle  von einer Regelung für den öffentlichen Raum jede Spur.  Stockers Ressort kündigte an, dass ein Maßnahmenpaket „bis zum Sommer“ verabschiedet werde.

___________________

Den gesamten Bericht lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der "Dolomiten".

stol/bv

stol