Montag, 15. Mai 2017

Politikergehälter neu geregelt

Wie das Tagblatt "Dolomiten" am Montag berichtet haben die Landtagsabgeordneten, quasi "über Nacht", ihre Bezüge in ein neues Gesetz gegossen.

Badge Local
Foto: © LPA

Anlass für die Neuregelung war das Monti-Dekret von 2012, das die SVP nach einem Gutachter-Krieg im vergangenen Sommer aber vom Tisch fegte. Man gehe einen eigenen, autonomiepolitischen Weg und federe die massiven von Monti vorgesehenen Salär-Kürzungen ab, hieß es.

Der nun zum Gesetz gewordene Entwurf des Landtagspräsidiums – namentlich Thomas Widmann, Roberto Bizzo, Helmuth Renzler und Roland Tinkhauser – sieht neben einem steuerpflichtigen Grundsalär – 10.500 Euro brutto (5400 Euro netto) – Funktionszulagen vor, die als Spesenpauschalen steuerfrei sein sollen. Damit blieb man beim Landeshauptmann über dem von Monti vorgegebenen Maximum von 13.800 Euro. Mit rund 10.000 Euro netto wird er künftig nur einige hundert Euro weniger verdienen als derzeit.

D

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol