Dienstag, 31. Dezember 2019

Popularität italienischer Spitzenpolitiker sinkt

Die Popularität der italienischen Politiker ist in den vergangenen Monaten stark gesunken. Vor allem der Chef der rechten Lega, Matteo Salvini, der Vorsitzende der regierenden Fünf Sterne-Bewegung, Luigi Di Maio, und Premier Giuseppe Conte haben an Popularität eingebüßt.

Matteo Salvini und Giuseppe Conte haben besonders an Popularität eingebüßt.
Matteo Salvini und Giuseppe Conte haben besonders an Popularität eingebüßt. - Foto: © ANSA / ANGELO CARCONI

Dies geht aus einer am Dienstag von der Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“ veröffentlichten Umfrage hervor.

Laut der vom Meinungsforschungsinstitut IPSOS durchgeführten Erhebung fiel die Popularität von Ex-Innenminister Salvini im Dezember auf 38 Prozent. Im Jänner 2019 lag sie noch bei 55 Prozent.

Fünf Sterne-Chef Di Maio, der Italiens stärkster Einzelpartei im italienischen Parlament vorsitzt, musste seit Jänner einen Popularitätsrückgang von 45 auf 21 Prozent hinnehmen, ergab die Umfrage.

Auch Premier Conte, der seit September seine zweite Regierung aus Sozialdemokraten (PD) und Fünf Sterne-Bewegung führt, hat bei den Italienern an Beliebtheit eingebüßt. Seine Popularität sank gegenüber Jänner von 64 auf 47 Prozent ergab die Umfrage.

Die Popularität von Sozialdemokraten-Chef Nicola Zingaretti fiel von 35 auf 24 Prozent.

Während die Beliebtheit der Ex-Premierminister Silvio Berlusconi und Matteo Renzi stabil blieb, erzielte die Chefin der neofaschistischen Partei „Fratelli d Italia“ (Brüder Italiens), Giorgia Meloni, einen Popularitätszuwachs von 31 auf 36 Prozent.

apa