Mittwoch, 30. Januar 2019

Präsident Maduro schwört Soldaten auf Verteidigung ein

Angesichts des wachsenden Drucks der US-Regierung auf Venezuela hat Präsident Maduro die Soldaten auf die Verteidigung des Landes eingeschworen. „Ich rufe die Streitkräfte zu einer großen militärischen Erneuerung auf, um zu garantieren, dass der nordamerikanische Imperialismus niemals einen Fuß auf unser Territorium setzt”, sagte der Staatschef am Mittwoch bei einem Truppenbesuch.

Auf den Straßen wurde gegen Präsident Maduro protestiert. - Foto: APA (AFP)
Auf den Straßen wurde gegen Präsident Maduro protestiert. - Foto: APA (AFP)

„Wir sollten die Chance, die uns die imperialistische Aggression der Regierung von Donald Trump gibt, dazu nutzen, ein höheres Bewusstsein und eine klarere militärische Führung zu entwickeln.”

Im Machtkampf zwischen Maduro und dem selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaido hat sich die US-Regierung auf die Seite des Oppositionsführers gestellt und empfindliche Sanktionen gegen die sozialistische Regierung in Caracas erlassen. Maduro fürchtet eine US-Militärintervention in dem südamerikanischen Land. Aus Washington hieß es nur: „Alle Optionen sind auf dem Tisch.”

In Caracas protestierten am Mittwoch Regierungsgegner gegen Maduros Regierung. Sie forderten das Militär dazu auf, sich auf die Seite der Opposition zu stellen und humanitäre Hilfslieferungen ins Land zu lassen. „Venezuela ist eine Diktatur”, sagte der selbst ernannte Interimspräsident Guaido bei einem Protestmarsch in der Zentraluniversität in Caracas. „Wir wollen ein Ende der unberechtigten Machtübernahme und Neuwahlen.”

2 französische Journalisten festgenommen

Unterdessen haben die Behörden des Landes zwei französische Journalisten festgenommen. Die Reporter Pierre Caillet und Baptiste des Monstiers wurden am Dienstag beim Filmen des Präsidentenpalastes festgenommen, verlautete am Mittwoch aus Diplomatenkreisen. Auch ihr Produzent in dem südamerikanischen Land wird seither von der Polizei festgehalten.

Die beiden Franzosen arbeiteten für den Sender TMC (Télé Monté-Carlo). Die Journalisten hätten eine Kundgebung für Präsident Nicolás Maduro gefilmt, teilte die venezolanische Journalisten-Gewerkschaft SNTP mit. Es gebe bisher keinen Kontakt zu den Festgenommenen. Zuvor waren laut SNTP bereits zwei chilenische Journalisten und ihre venezolanischen Begleiter ebenfalls am Präsidentenpalast festgenommen worden.

apa/dpa

stol